Veröffentlicht am: 28.03.13

Brühler Seniorinnen und Senioren erobern das Internet

Quelle: Base / Stiftung Digitale Chancen


Bildmaterial zur Pressemitteilung

E-Plus Gruppe und Stiftung Digitale Chancen führen gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting Senioren in Brühl an die Nutzung von Tablet PCs heran

Bislang sind Senioren im Netz noch unterrepräsentiert - das soll sich nun ändern. Denn die digitale Welt hat auch für die ältere Generation viele Vorteile zu bieten. Am Mittwoch startete daher das Projekt "Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren" der Marke BASE der E-Plus Gruppe und der Stiftung Digitale Chancen in Brühl. Gemeinsam mit den Teilnehmern stellten Vertreter des Mobilfunkanbieters und der Stiftung Digitale Chancen das Projekt der Öffentlichkeit vor. Der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting übergab im Beisein von Vertretern der Stadt Brühl in der "Pro Seniore Residenz Brühl" die Tablet PCs an die Bewohnerinnen und Bewohner. Bei ihren ersten Schritten auf dem Weg ins Internet werden die Seniorinnen und Senioren von einer Schulklasse der Marion-Dönhoff-Realschule Brühl/Ketsch unterstützt. Diese bietet Computerkurse für die am Projekt Teilnehmenden Rentner an.

Ob aktuelle Nachrichten, Videotelefonie mit Verwandten oder das Auffinden der nächsten Apotheke mit Nachtdienst: Tablet PCs sind bei der Bewältigung vieler Alltagssituationen hilfreich. Immer mehr Seniorinnen und Senioren möchten daher die Chancen des Internets kennen lernen. BASE und die Stiftung Digitale Chancen setzen sich mit dem Projekt "Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren" dafür ein, Berührungsängste mit der neuen Technologie abzubauen. BASE stellt hierzu Seniorinnen und Senioren in verschiedenen Städten Deutschlands kostenfrei für die kommenden zwölf Monate Tablet PCs mit einer Internetflatrate zur Verfügung. Die Stiftung Digitale Chancen betreut das Projekt und evaluiert begleitend, wie Tablets älteren Menschen den Einstieg in die Internetnutzung und den Anschluss an die digitale Gesellschaft erleichtern.

Senioren testen Tablet PCs

Zum Auftakt in Brühl kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts in der Einrichtung "Pro Seniore Residenz" zusammen. Aufgeschlossen experimentierten sie mit der neuen Technologie, gingen ins mobile Internet und nutzten Apps. Die Leiterin der Einrichtung, Angelika Elsner, unterstreicht die Bedeutung der mobilen Geräte: "So können die Bewohnerinnen und Bewohner lernen, mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln über das Internet zu kommunizieren."

"Das Internet ist voller Geschichten, und die älteren Menschen, die wir bei ihren Ausflügen mit dem Tablet ins Netz begleiten, fügen jeden Tag eine neue hinzu", berichtet die Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen, Jutta Croll.

Olav Gutting, CDU-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Bruchsal - Schwetzingen, lobte in seinem Grußwort das Projekt und das Engagement für die ältere Generation. "Die Teilhabe am Internet ist heute von großer Bedeutung. Das Projekt leistet hierzu einen wichtigen Beitrag", so Gutting.

Auch Bürgermeister Dr. Ralf Göck (SPD) nahm sich Zeit, um die Senioren bei ihren ersten Schritten zu unterstützen: "Das Projekt passt sehr gut zum Konzept der Stadt Brühl, die großen Wert auf den Anschluss ihrer Bürger an das Internet legt. Insbesondere freue ich mich über die generationenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Schülern und Senioren."

"Wir freuen uns die ältere Generation durch die Bereitstellung der Geräte an das Netz heranzuführen", erklärte Harald Geywitz, Leiter Government Relations bei der E-Plus Gruppe.

Hintergrundinformationen:

Seniorinnen und Senioren gehören zu den Bevölkerungsgruppen, die das Internet bisher wenig nutzen. Laut einer Studie von BITKOM verbreiten sich Tablet PCs rasch in der Bevölkerung. Dennoch besitzen nur 6 Prozent der Über-60-Jährigen ein Tablet. Die Zahlen von Seniorinnen und Senioren, die das World Wide Web kennen und nutzen, steigt zwar an. Jedoch ist die Verbreitung immer noch deutlich geringer als in jüngeren Zielgruppen: Laut (N)ONLINER Atlas sind in der Altersgruppe der 50 bis 59-Jährigen drei Viertel der Bevölkerung online. Bei den Über-70-jährigen kehrt sich das Verhältnis um und nur noch ein Viertel zählt zu den Nutzern. Zudem zeigt sich in dieser Altersgruppe ein ungleiches Verhältnis der Geschlechter 36,4% der im Internet surfenden Männer stehen lediglich 16,5% Frauen gegenüber - mit allen Einschränkungen für die gesellschaftliche Teilhabe. Damit auch die Bevölkerungsgruppe 60+ am Internet teilhaben kann und die Berührungsängste vor der neuen Technik verliert, hat BASE zusammen mit der Stiftung Digitale Chancen bereits im Jahr 2012 das Projekt "Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren" ins Leben gerufen. Mit der Übergabe der Tablets in Damme und Neumünster startet das erfolgreiche Projekt in seine zweite Phase, um bundesweit weiteren Seniorinnen und Senioren den Anschluss an die digitale Welt zu ermöglichen.

Bilder von der Übergabe der Tablet PCs finden Sie hier.

Kontakt:

Deniz Taskiran
Unternehmenskommunikation & Politik
E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG
E-Plus-Straße 1
40472 Düsseldorf
T + 492114484526
M+ 491774484526
deniz.taskiran@eplus-gruppe.de

Jutta Croll M. A.
Stiftung Digitale Chancen
Chausseestr. 15
10115 Berlin
T+49 (0)30-43727730
jcroll@digitale-chancen.de


Mehr erfahren Sie unter: www.digitale-chancen.de/tabletpcs

Download vorhanden Download dieses Textes (docx-Version, 0.05 MB)


Logo: Telefonica
Logo: Stiftung Digitale Chancen